Prävention vor sexuellem Missbrauch

Katholisch in Porz

Das Team stellt sich vor

Als Präventionsfachkräfte für die katholischen Kirchengemeinden in Porz haben es sich Bianca Rilinger, Cassandra Korn und Franziska Wallot zur Aufgabe gemacht, das Thema Achtsamkeit und Prävention in den Gemeinden und Einrichtungen wach zu halten.

Gerne möchte sich das Team der Präventionsfachkräfte in diesem Zusammenhang vorstellen und auf das Programm der Schulungen und Auffrischungsveranstaltungen im Jahr 2021 aufmerksam machen:

„Als Präventionsfachkräfte möchten wir uns mit unserer Arbeit dafür einsetzen, Kinder, Jugendliche und Schutzbefohlene stark zu machen, damit sie nicht zu Opfern werden. Mit einer Sensibilisierung des Themas und einer Offenheit in allen Bereichen können wir gemeinsam etwas bewirken.

Wir sind ansprechbar bei allen Themen rund um Prävention– sowohl für Einzelpersonen als auch für Einrichtungen oder Gruppierungen, die ein Schutzkonzept erstellen oder dem Thema in ihrer Arbeit mehr Raum geben möchten.

Franziska Wallot
Pastoralreferentin in der katholischen Kirche in Porz, Präventionsfachkraft
Tel 02203-961569
mobil 0170-1684424
franziska.wallot@erzbistum-koeln.de
Telefonische Sprechstunde: freitags 11.00-12.00 Uhr

Bianca Rilinger
BA Heil- und Inklusionspädagogin, unabhängige Präventionsfachkraft für die Kirchengemeinden
Leiterin der Inklusiven OT Ohmstraße (seit 2013)
Ohmstraße 83, 51145 Köln
Tel 02203-291261
bianca.rilinger@ot-ohmstrasse.de

Cassandra Korn
B.A. Frühpädagogik/Leitung und Management in der frühkindlichen Bildung, Lösungsorientierte Beraterin, Erzieherin in der Kindertageseinrichtung Christus König
Katholische Kita Christus König
Tel 02203-63700

Prävention konkret – Austausch und Auffrischung

Zwei Mal pro Halbjahr bieten wir einen thematischen Abend an mit der Möglichkeit zum Austausch und neuem Input, aktuellen Informationen u.v.m. Diese Abende heißen „Prävention konkret“ und sind offen für alle Interessierte.

Thema: Medien und Soziale Netzwerke

Mit dem Austauschforum „Prävention konkret“ möchte das Team für das Thema sensibilisieren und es im Alltag verankern. Die Corona-Pandemie hat unser Medienverhalten und das der Kinder und Jugendlichen enorm verändert. An diesem Abend geht es um Chancen, Grenzen und Gefahren im Umgang mit Medien und sozialen Netzwerken.

25. März 2021
18.00-21.00 Uhr
Ort digital über Zoom

Anmeldung per Mail franziska.wallot@erzbistum-koeln.de

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie erhalten den Zugangslink.

Maximal 30 Teilnehmer

Die Veranstaltung kann als Auffrischungsveranstaltung zertifiziert werden.

Veranstaltungskalender 2021

Wir möchten das Thema der Achtsamkeit und der Prävention vor sexualisierter Gewalt im Blick halten und merken in den Schulungen, dass Bedarf zum Austausch besteht.

Bianca Rilinger bietet in regelmäßigen Abständen eine Präventionsschulung Typ B (eintägig) und Typ A (halbtägig) an.

Personen, die bereits eine Präventionsschulung besucht haben, brauchen nach fünf Jahren eine Auffrischung. Die Teilnahme an einer der Veranstaltungen „Prävention konkret“ kann als Auffrischung zertifiziert werden.

Prävention konkret
25. März, 18.00-21.00 Uhr                 
Medien und soziale Netzwerke
(online über Zoom)

Schulung Typ B (eintägig)
05. Juni, 10.00-17.00 Uhr                    
nach Möglichkeit live in der inklusiven OT Ohmstraße, Ohmstr. 83

Prävention konkret
24. Juni, 18.00-21.00 Uhr                    
Methodenkoffer Prävention
(online über Zoom)

Prävention konkret
23. September, 18.00-21.00 Uhr         
Kinderrechte – Prävention und Fluchterfahrungen

Schulung Typ B (eintägig)
02. Oktober, 10.00-17.00 Uhr              
nach Möglichkeit live in der inklusiven OT Ohmstraße, Ohmstr. 83

Prävention konkret
18. November, 18.00-21.00 Uhr          
Der Mensch im Mittelpunkt – Glaube und Prävention

Anmeldungen

Für die Schulungen Typ A und B melden Sie sich bitte über das Pastoralbüro Maximilian Kolbe an Tel 02203-33859, Mail pfarramt@st-maximilian-kolbe.de an. Mindestens 5 Teilnehmer – Maximal 20 Teilnehmer

Für die Veranstaltungen „Prävention konkret“ melden Sie sich bitte bei Franziska Wallot an. Sie erhalten dann den Zugangslink. Maximal 30 Teilnehmer