Wordcloud

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 051

Liebe Leserinnen und Leser des Newsletters,

mit diesem 51. Newsletter grüßen wir sie herzlich. Mit den Sommerferien geht auch der Newsletter in die Sommerpause und meldet sich nach den Sommerferien wieder mit aktuellen Beiträgen der katholischen Kirche in Porz.

Wir wünschen Ihnen erholsame und gesegnete Sommertage,

Ihr Team Presse+Kommunikation
Diakon Matthias Gill

Wir suchen Dich für unser Team

Für die Kita Kampagne 2022 erstellten die Verwaltungsleitungen und das Team Presse+Kommunikation von katholisch-in-porz.de eine neue Kampagne. Neben den neugestalteten Bannern, die wieder an den Kitas und den Kirchen aufgehängt wurden, erschien ein neuer Flyer mit vielen weiteren Informationen. Unter anderem berichten Mitarbeiterinnen der Kitas aus ihrer Berufserfahrung und ihrem Arbeitsplatz.

Der Flyer ist online https://katholisch-in-porz.de/wir-suchen-dich-fuer-unser-team/

In den insgesamt 9 Einrichtungen in der Trägerschaft der Katholischen Kirchengemeinden von Porz arbeiten über 120 MitarbeiterInnen Tag für Tag voller Freude und Engagement für und mit den Kindern und entlasten damit die Eltern – gerade in den Zeiten der häufigen Mehrfachbelastung in Beruf, Haushalt und evlt. Homeschooling der Geschwisterkinder.

Neben den Leitungskräften arbeiten ErzieherInnen und KinderpflegerInnen als Fach- und Ergänzungskräfte, Küchen- und Reinigungskräfte sowie Hausmeister in den Einrichtungen.

Damit wir auch weiterhin die Leistungen anbieten können, bilden wir junge Menschen im Rahmen der PIA-Ausbildung aus, beschäftigen Berufsanerkennungspraktikanten, Jahrespraktikanten, Schülerpraktikanten und freuen uns auch über MitarbeiterInnen, die im Rahmen des Freiwilligen Sozialen Jahres oder des Bundesfreiwilligendienstes zu uns kommen und die Teams der Kitas aktiv unterstützen.

Was zeichnet uns als Arbeitgeber aus und warum entscheiden sich Menschen immer wieder, in einer Kita in Katholischer Trägerschaft zu arbeiten?

Einige Beispiele sollen verdeutlichen, was neben den finanziellen Rahmenbedingungen (13. Monatsgehalt, Leistungsprämie, Zusatzrentenversorgung, 30 Tage Urlaub, Brauchtumstage) wichtig ist:

  • Empathischer und wertschätzender Umgang mit den Kindern und ihren Eltern, aber auch seitens der Leitung und in den Teams
  • Einrichtungsspezifische Konzeptionen dadurch
    • selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Arbeiten mit der erforderlichen Rückbindung an Leitung und Träger
    • Mitbestimmung bei Material- und Spieleinkäufen
    • gelebtes Konzept – nicht nur schöne Worte
  • keine verkrusteten Strukturen, offene Kommunikation
  • Im Dienstplan verankerte Zeiten für
    • Fallbesprechungen, kollegiale Beratung
    • Individuelle Vorbereitungszeiten
    • Bildungsdokumentation
    • Kleinteam/ Gruppenanalyse
  • Gruppenübergreifen Austausch zur Bildungsdokumentation
  • Teamschulungen z.B. Gewaltfreie Kommunikation
  • Gemeinsame Teamsitzung mit allen Kitas der jeweiligen Familienzentren
  • Themen orientierte Konzeptionstage
  • Einzel oder Teamberatung durch die Kooperationspartner der Beratungsstellen
  • Helle und offene Häuser (neu oder saniert)
    • Große Außenspielflächen

JETZT BEWERBEN!

In allen Einrichtungen der Katholischen Kirchengemeinden brauchen wir auch weiterhin Unterstützung von engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Wenn Sie also beim Lesen Lust bekommen haben, in einem unserer Teams mitzuarbeiten schicken Sie Ihre Bewerbung an

Bewerbung@katholisch-in-porz.de

Einladung zur spirituellen Wanderung an alle, die gerne wandern!

Samstag 16. Juli 2022,
10.30 Uhr bis zum frühen Abend

Treffpunkt: um 10.30 Uhr
Gleis der S-Bahn Haltestelle Steinstraße,
(Zustieg in die S 12 ist möglich um 10.44 Uhr in Porz-Rhein oder 10.46 Uhr in Wahn)
Ziel: Hennef-Blankenberg

Die Strecke ist ca. 10 km lang. Der Weg führt über die Wallfahrtskirche Bödingen (hier ist ein Picknick geplant) und weiter nach Blankenberg. Dort ist Gelegenheit zur Einkehr mit Kaffee und Kuchen!

Bitte mitbringen: gültigen Fahrausweis (z.B. 9 € Monatsticket), Getränke und Verpflegung für mittags, festes Schuhwerk

Susanne Besuglow wird den Tag mit geistlichen Impulsen begleiten.

Anmeldung bis zum 8. Juli 2022
Pfarramt St. Maximilian Kolbe Tel 02203-33859,
pfarramt@st-maximilian-kolbe.de
oder bei Gisela Krey, Tel. 02203-32364, gisela.krey@outlook.de

Organisator: Junge kfd MAX

Video Fronleichnam 2022

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 050

Besondere Gottesdienste und Sakramentsfeiern

Pfingstmontag 06.06. 10.30 Uhr

Am Pfingstmontag findet wieder ein Ökumenischer Gottesdienst auf dem Kirchenhügel unter freiem Himmel in Porz-Finkenberg statt. Das Thema lautet (un)möglich. Herzliche Einladung!

Firmungen in Porz

Vom 14. bis 21. Juni 2022 wird Herr Weihbischof Steinhäuser in St. Josef/Porzer Mitte ca. 120 Jugendlichen und 5 Erwachsenen aus St. Maximilian Kolbe und den Porzer Rheinkirchen das Sakrament der hl. Firmung spenden. Wir bitten sie darum unsere Firmbewerber*innen im Gebet zu begleiten.

Fronleichnam 16. Juni 2022

Am Do 16. Juni feiern wir das Hochfest des Leibes und des Blutes Christi, dass wir auch in diesem Jahr auf besondere Weise begehen. Dazu wird eine Fahrradprozession mit dem Allerheiligsten quer durch Porz führen und an 9 Stationen Halt machen. Mit einer Hl. Messe in St. Clemens in Porz-Langel beginnt der Tag um 09.00 Uhr und endet mit der Abschlussstation um 16.00 Uhr in St. Aegidius in Porz-Wahn. Eine zentrale Festmesse um 11.00 Uhr feiern wir in der Kirche St. Fronleichnam in Porz, die an dem Tag auch ihr Patrozinium und Gemeindefest hat. Die Fahrradprozession wird zum Ende der Festmesse in St. St. Fronleichnam ankommen und dort eine Pause einlegen.

„Der Friede sei mit Euch!“ Mit diesem Grußwort Jesu heißen wir Sie an allen Stationen der diesjährigen Fronleichnamsprozession 2022 durch Porz herzlich willkommen!

In diesem Jahr sind wir nach den guten Erfahrungen der Vorjahre diesmal mit einem umgebauten E-Bike unterwegs und setzen damit auch ein Zeichen für Umwelt und Nachhaltigkeit. Das Allerheiligste begleiten ein Musikwagen mit der Band Spirit Of Change und dem Chor Young Spirits. Ebenfalls fahren zahlreiche Messdiener klingelt mit.

„Brot für Frieden“ lautet unser Thema dieses Jahr!  Der Ruf nach Frieden drängt sich nicht nur wegen dem Krieg in der Ukraine auf. So einige schwierige Themen und Herausforderungen, Katastrophen und Belastungen kommen in diesem Jahr zusammen. Wir brauchen Frieden im Sinne von Beruhigung, von Versöhnung und Solidarität!

Kommen Sie zu den Messen, den Stationen in Porz oder schwingen Sie sich auf Ihr E-Bike oder Fahrrad und fahren Sie mit!

Zeitplan mit Stationen und Prozessionsweg

9.00 Uhr   Hl. Messe St. Clemens, Langel (auch über zoom über live.katholisch-in-porz.de)

  • 1. Station:  10.30 Uhr St. Mariae Geburt, Zündorf > Schmittgasse, Hauptstr.     
  • 2. Station:  11.00 Uhr St. Josef, Porz Mitte > Hauptstr., Hohe Str.
  • 3. Station:  11.30 Uhr St. Laurentius, Ensen > Hauptstr., Urbacher Weg, Josefstr., Bergerstr.

11.00 Uhr Festmesse zum Patrozinium und Gemeindefest St. Fronleichnam, Porz

  • 4. Station:  12.00 Uhr St. Fronleichnam, Porz                
  • Pause   > Bonnerstr. Humboldtstr., Königsberger Str.
  • 5. Station:  14.00 Uhr Altenheim EMH, Eil > Dorotheenstr., Fauststr., Waldstr., Am Leuschhof
  • 6. Station:  14.30 Uhr St. Bartholomäus, Urbach > Waldstr., Akazienweg, Friedensstr.
  • 7. Station:  15.00 Uhr Mariä Himmelfahrt, Grengel > Magazinstr., Hermann-Löns-Str., Mauspfad, …
  • 8. Station:  15.30 Uhr Christus König, Wahnheide > Sportplatzstr., Heidestr.
  • 9. Station:  16.00 Uhr St. Aegidius, Wahn
125 Jahre Mariae Geburt, Zündorf

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Kirche St. Mariae Geburt lädt die Kirchengemeinde St. Mariae Geburt zum Pfarrfest am 12.06.2022 ein. Im Anschluss an den Gottesdienst um 10.30 Uhr lädt der Ortsgemeinderat im Pfarrgarten zu Getränken und Speisen ein und ab 13.30 Uhr veranstalten die SängerInnen des Gospelchors Spirit of Change & Band und Gästen ein Instrumental- und Mitsingkonzert. Freuen Sie sich auf Pop – Gospel – Jazz – Kölsch.

Weltfamilientag in Rom – Familienmesse in der Kiki

Anlässlich des Weltfamilientags in Rom wird Weihbischof Ansgar Puff am So 26. Juni um 10.30 Uhr eine Familienmesse in der Kinderkirche Kiki feiern.

Als Christen sind wir über alle Landesgrenzen miteinander im Gebet verbunden und können die Gemeinschaft feiern. Zum Start in die Sommerferien sind alle Familien herzlich zur Messfeier und zu den anschließenden Spielestationen auf dem Kirchplatz eingeladen. Etwas zu Essen und zu Trinken gibt es natürlich auch.

Die Kiki ist geöffnet von Mi-Fr. 14.30-16.30 Uhr vor und nach den Gottesdiensten Mittwoch 18.30 Uhr und Sonntag, 10.30 Uhr

Messdiener*innen Einführung und Pfarrfest in St. Laurentius

Am 19. Juni 2022 werden in der Eröffnungsmesse zum diesjährigen Pfarrfest in St. Laurentius neun Mädchen und Jungen feierlich in die Messdienerschaft aufgenommen. Die Messe beginnt um 10:30 Uhr und wird als Open-Air Messe auf dem Gelände der St. Sebastianus Schützenbruderschaft, Gremberghovener Str. 13, gefeiert. Im Anschluss findet das Pfarrfest am gleichen Ort statt. Herzliche Einladung zum Mitfeiern!

Kirchenmusik

41. Zündorfer Gospelnacht in St.Mariae Geburt

Am Freitag, dem 10.06. findet um 20.00 Uhr wieder die erste Gospelnacht nach der Corona-Pause statt. Der Sänger*Innen und Musiker von Spirit Of Change & Band freuen sich mit Gemeindereferentin Elisabeth Uhlenbroch-Bläser und Pfarrer Dr. Rolf Theobold auf zahlreiche Besucher. Die musikalische Leitung hat Kantor Michael Hesseler.

Einlass 19.30 Uhr Herzliche Einladung!

Kiki aktuell – die Kinderkirche in Porz

Angst – Mut – Hoffnung: Gefühlen Raum geben

Mitmachausstellung 12. bis 26. Juni in der Kinderkirche Kiki, Sportplatztr. 7, Porz-Wahnheide

Die Mitmachausstellung zeigt vom 12. Bis 26. Juni Bilder der syrischen Künstlerin Helda Kutish in der Kinderkirche Kiki. Sie lädt Kinder und Familien ein, bei den Mitmach-Stationen den eigenen Gefühlen auf die Spur zu kommen.

Helda Kutish verarbeitet in den Bildern ihre eigenen Fluchterfahrungen und gibt den geflohenen Kindern eine Stimme und ein Gesicht. Krieg und Flucht sind auch in unseren Tagen Thema und lösen viele Gefühle aus. An den Stationen der Ausstellung dürfen sie Platz haben und die Besucher_innen sind eingeladen, darüber ins Gespräch zu kommen.

Programm

12. Juni, 10.30 Uhr Kiki-Gottesdienst, anschließend Führung und Begegnung mit der Künstlerin

14. Juni, 15 Uhr Clowns ohne Grenzen: Maestro Klecksi lädt ein zu humorvollen Welten

26. Juni, 10.30 Uhr Familienmesse anlässlich des Weltfamilientreffens mit Weihbischof Ansgar Puff

Öffnungszeiten

Weitere Infos: www.kiki-porz.de Franziska Wallot, 0170-1684424, franziska.wallot@erzbistum-koeln.de

Prävention konkret

Am Do 09. Juni findet die nächste Veranstaltung von Prävention konkret statt. In diesem Format können sich Interessierte zu einem bestimmten Thema der Präventionsarbeit austauschen. Dieses Mal geht es um das Thema „Methoden“: Wie kann das Thema in die alltägliche Arbeit im Kita-Alltag oder in der Gruppenarbeit eingebaut werden, welche Methoden gibt es, Gefühle zu äußern, Rückmeldungen zu geben, welche Kinderbücher stärken die Kinder in ihrem Selbstbewusstsein, usw. Von 18.00-21.00 Uhr können sich Interessierte online in einer Videokonferenz dazu austauschen. Auf Wunsch wird eine Teilnahmebestätigung ausgestellt, die eine Präventionsschulung auffrischen kann. Eine Auffrischung ist für alle, die mit Kindern, Jugendlichen und schutzbedürftigen Erwachsenen zusammenarbeiten, nach 5 Jahren notwendig. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Franziska Wallot per Mail an: franziska.wallot@erzbistum-koeln.de

Porz hilft

Ukraine-Hilfe Porz – Wohnungen gesucht

Viele Menschen in Porz haben ukrainische Flüchtlinge bei sich aufgenommen. Auch in einigen Pfarrzentren sind Familien und Erwachsene untergekommen. Für diejenigen, die vorerst in Deutschland bleiben wollen, werden nun Wohnungen gesucht. Sowohl ein oder zwei Personen als auch Familien mit bis zu fünf Personen sind auf der Suche nach einer passenden Wohnung, die über das Sozialamt bzw. Jobcenter bezahlt wird. In Kooperation mit City of Hope Cologne freut sich der Ausschuss Ukraine-Hilfe des Pfarrgemeinderats Christus König über Angebote. Wenn Sie eine Wohnung zur Miete zur Verfügung stellen können, melden Sie sich gerne bei Pastoralreferentin Franziska Wallot, 0170-1684424. Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

Wir in Porz

10 Jahre Porzer Arbeitskreis der Kinder Abrahams

Unter dem Thema Religionen begegnen sich setzen die beteiligten Religionsgemeinschaften ein Zeichen gegen Rassismus und Antisemitismus

Kunstausstellung im Bezirksrathaus

Eröffnung am Freitag 10. Juni um 16.00 Uhr Gezeigt werden Gemälde, Collagen und Skulpturen von Porzer Künstlern, Künstlerinnen und Gruppen, u.a. Leihgaben und Schenkungen von Familien, die im Nationalsozialismus nach Palästina geflohen sind.

Interreligiöses/Interkulturelles Bürgerfest

Sonntag 19. Juni 14.00-17.00 Uhr

Eröffnung durch Bezirksbürgermeisterin Sabine Stiller und moderiert von Christian Joisten
Neben Kulinarischen Spezialitäten präsentieren die Religionsgemeinschaften ein musikalisches und religiöses Programm auf dem Alfred-Moritz-Platz.

Wir, als Katholiche Kirche in Porz sind Gründungsmitglieder und tragen mit neunen geistlichen Liedern und den „Christ-Königs-Singers“ zum Programm bei. Herzliche Einladung die Vielfalt des friedlichen Miteinanders in Porz zu unterstützen.

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 049

Persönliche Mitteilung

Manch eine*r von Ihnen kennt mich schon länger und hat es vielleicht geahnt: Ich bin trans*. Es ist für mich wichtig, mit einem Namen angesprochen zu werden, der meiner Identität entspricht. Darum wird nun aus Stefanie Meyer Jonathan Meyer. Die korrekten Pronomen lauten er/ihm. Bei Unsicherheiten oder Fragen wenden Sie sich gern an mich.

Jonathan Meyer, Gemeindereferent

Masken tragen zum Schutz vor Corona

Bedauerlicherweise ist das Thema Corona nicht wirklich vorbei. Immer wieder erleben wir noch Ansteckung und auch schwere Verläufe der Viruserkrankung. Als gute Vorbeugung und Maßnahme zum Schutz vor Corona hat sich das Tragen von Mund-Nase-Masken bewährt und viele praktizieren es weiterhin aus gegebener Vorsicht: Auch in unseren Kirchen ist das Tragen von Masken dringend empfohlen, zumal wir gerne auch zusammen singen wollen.
Deshalb ist zwar die Verpflichtung offiziell aufgehoben, aber die dringende Empfehlung aufrechterhalten worden.

Mit den besten Wünschen für ihre Gesundheit

Pastor Berthold Wolff

Pfingstmontag

06. Juni 2022, 10.30 Uhr

Am Pfingstmontag findet wieder ein Ökumenischer Gottesdienst auf dem Kirchenhügel unter freiem Himmel in Porz-Finkenberg statt. Das Thema lautet (un)möglich.

Herzliche Einladung!

41. Zündorfer Gospelnacht in St.Mariae Geburt

Am Freitag, dem 10.06. findet um 20.00 Uhr wieder die erste Gospelnacht nach der Corona-Pause statt. Der Sänger*Innen und Musiker von Spirit Of Change & Band freuen sich mit Gemeindereferentin Elisabeth Uhlenbroch-Bläser und Pfarrer Dr. Rolf Theobold auf zahlreiche Besucher. Die musikalische Leitung hat Kantor Michael Hesseler.

Einlass 19.30 Uhr

Herzliche Einladung!

Fronleichnam 16. Juni 2022

Am 16. Juni feiern wir das Hochfest des Leibes und des Blutes Christi, dass wir auch in diesem Jahr auf besondere Weise begehen. Dazu wird eine Fahrradprozession mit dem Allerheiligsten quer durch Porz führen und an 9 Stationen Halt machen. Mit einer Hl. Messe in St. Clemens in Porz-Langel beginnt der Tag um 09.00 Uhr und endet mit der Abschlussstation um 16.00 Uhr in St. Aegidius in Porz-Wahn. Eine zentrale Festmesse um 11.00 Uhr feiern wir in der Kirche St. Fronleichnam in Porz, die an dem Tag auch ihr Patrozinium hat. Die Fahrradprozession wird zum Ende der Festmesse in St. St. Fronleichnam ankommen und dort eine Pause einlegen.

„Der Friede sei mit Euch!“ Mit diesem Grußwort Jesu heißen wir Sie an allen Stationen der diesjährigen Fronleichnamsprozession 2022 durch Porz herzlich willkommen!

In diesem Jahr sind wir nach den guten Erfahrungen der Vorjahre diesmal mit einem umgebauten E-Bike unterwegs und setzen damit auch ein Zeichen für Umwelt und Nachhaltigkeit. Das Allerheiligste begleiten ein Musikwagen mit der Band Spirit Of Change und dem Chor Young Spirits. Ebenfalls fahren zahlreiche Messdiener klingelt mit.

„Brot für Frieden“ lautet unser Thema dieses Jahr!  Der Ruf nach Frieden drängt sich nicht nur wegen dem Krieg in der Ukraine auf. So einige schwierige Themen und Herausforderungen, Katastrophen und Belastungen kommen in diesem Jahr zusammen. Wir brauchen Frieden im Sinne von Beruhigung, von Versöhnung und Solidarität!

Kommen Sie zu den Messen, den Stationen in Porz oder schwingen Sie sich auf Ihr E-Bike oder Fahrrad und fahren Sie mit!

Zeitplan mit Stationen und Prozessionsweg

9.00 Uhr   Hl. Messe St. Clemens, Langel (auch über zoom über live.katholisch-in-porz.de)

•          1. Station:  10.30 Uhr St. Mariae Geburt, Zündorf > Schmittgasse, Hauptstr.     

•          2. Station:  11.00 Uhr St. Josef, Porz Mitte > Hauptstr., Hohe Str.

•          3. Station:  11.30 Uhr St. Laurentius, Ensen > Hauptstr., Urbacher Weg, Josefstr., Bergerstr.

11.00 Uhr Festmesse zum Patrozinium St. Fronleichnam, Porz

•          4. Station:  12.00 Uhr St. Fronleichnam, Porz                

Pause   > Bonnerstr. Humboldtstr., Königsberger Str.

•          5. Station:  14.00 Uhr Altenheim EMH, Eil > Dorotheenstr., Fauststr., Waldstr., Am Leuschhof

•          6. Station:  14.30 Uhr St. Bartholomäus, Urbach > Waldstr., Akazienweg, Friedensstr.

•          7. Station:  15.00 Uhr Mariä Himmelfahrt, Grengel > Magazinstr., Hermann-Löns-Str., Mauspfad, …

•          8. Station:  15.30 Uhr Christus König, Wahnheide > Sportplatzstr., Heidestr.

•          9. Station:  16.00 Uhr St. Aegidius, Wahn

Fronleichnam 2022

Das Allerheiligste        
Das Allerheiligste wird in der Monstranz auf einem umgebauten Fahrrad mitgeführt

Fahrradprozession      
Teilnahme mit Fahrrädern, E-Scootern, E-Bikes, E-Roller usw.
– Keine Autos, keine Verbrennungsmotoren –

Teilnahme an der gesamten Prozession oder in Etappen ohne Anmeldung jederzeit für jeden möglich, einfach mitfahren.

Stationen                    
An jeder Station gibt es einen geschmückten Altar an dem man auf die Prozession warten kann. Es gibt ein kurzes Andachtsprogramm mit Chor, Musik und sakramentalem Segen und anschl. gemeinsames Essen des Brotes für den Frieden.

Patrozinium                
Die Kirche und die Gemeindemitglieder St. Fronleichnam feiern jährlich ihr Titelfest zum Hochfest Fronleichnam und begehen es mit einer Festmesse und anschließendem Gemeindefest.

Fronleichnam             
Ist ein Hochfest und heißt „Hochfest des Leibes und Blutes Christi“. Jährlich wird an diesem Fest der Einsetzung der Eucharistie an Gründonnerstag durch Jesus Christus erinnert und das Allerheiligste in der Monstranz mit einer Prozession geehrt und durch die Straßen geführt.

Häuserschmuck          
Traditionell wird der Weg der Fronleichnam besonders gestaltet. Blumenteppiche, Fahnen und Altäre kennzeichnen die Feierlichkeit der Prozession. Wir laden die Anwohner ein ihre Bürgersteige, Fenster und Häuser am Prozessionsweg mit Blumen, Altären, Fahnen und Bildern zu schmücken.

125 Jahre Kirche St. Mariae Geburt

Anlässlich des 125-jährigen Jubiläums der Kirche St. Mariae Geburt lädt die Kirchengemeinde zum Pfarrfest ein. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es im Pfarrgarten Getränke und Speise und ab 13.30 ein Instrumental- und Mitsingkonzert mit SängerInnen des Gospelchors Spirit of Change & Band und Gästen. Freuen Sie sich auf Pop- Gospel – Jazz – Kölsch.

Online-Übertragungen aus St. Clemens, Langel

Wir streamen Messen/Gottesdienste über „live.katholisch-in-porz.de“ zu folgenden Terminen, jeweils um 09.00 Uhr So 29. Mai 2022/ So 12. Juni 2022/ So 19. Juni 2022/ So 03. Juli 2022/ So 24. Juli 2022

Ostergruss 2022

Porzer Katholiken
sammeln Spenden in Höhe von 16.418,30 €

Verwaltungsleiterin Myriam Iber überreicht Porzer Spenden für Erftstädter Flutopfer
Das Bürgerforum Erftstadt-Blessem sagt Danke!

Hilfe für die Flutopfer:  Partnerschaft mit Pfarrgemeinde in Erftstadt

Unsere Verwaltungsleiterin Frau Iber wohnt in Erftstadt und ist bekannt mit zahlreichen Betroffenen der Katastrophe in Liblar und Blessem. Über ihre Kontakte haben wir mit der Pfarrgemeinde in Liblar eine Hilfs-Partnerschaft aufgebaut, mit der wir konkret und gezielt Menschen in ihrer Not und mit ihren Bedürfnissen eine Hilfe zukommen lassen können.

Bitte helfen Sie auch weiterhin mit Ihrer Geldspende!
Kath KG St. Maximilian Kolbe; 
IBAN DE02 3705 0198 1003 0527 41
(Kennwort ‚Flutopferhilfe‘)

Newsletter // Pressemitteilung 048

Gebet für den Frieden

 „Herr, der du ins Verborgene siehst und uns über alle Erwartungen hinaus belohnst, erhöre die Gebete all derer, die auf dich vertrauen, besonders der Demütigsten, der am meisten Geprüften, derer, die leiden und unter dem Lärm der Waffen fliehen. Gib unseren Herzen den Frieden zurück, schenke unseren Tagen deinen Frieden wieder. Amen“

Gebet für den Frieden von Papst Franziskus, Aschermittwoch 2022

Stoppt den Krieg!

Gemeinsam – wachen wir – mahnen wir – beten wir
Frieden für die Ukraine – Frieden für die Welt

Samstag 12. März 2022 – 12-14 Uhr
Fastelovends-Plätzchen an der Kirche St. Josef, Fußgängerzone Porz

Seit dem 24. Februar 2022 ist nichts mehr so wie es war. Es ist Krieg in Europa. Putins Streitmächte attackieren und bombardieren Dörfer, Städte, lebenswichtige Infrastrukturen und Menschen. Männer, Frauen und Kinder. Alte und junge Menschen sind auf der Flucht oder kämpfen für Freiheit, für ihr Land, für ihre Familien.

Krieg mitten in Europa.

Wir setzen ein Zeichen für Hoffnung und Frieden.

Es laden ein: die katholischen und evangelischen Kirchen in Porz

 „Sprich nur ein Wort…“

Aegdius im Licht
Samstag 19.03.2022
18.00-21.00 Uhr

Aegidius im Licht ist ein offener Gottesdienstformat. Jeder, der an der mit farbigen Licht erleuchteten Kirche vorbeikommt, ist eingeladen, eine Kerze anzuzünden und vor den Altar zu bringen, Ruhe und Zeit zu finden für ein persönliches Gebet, zum Schweigen, zur Stille oder zu einem geistlichen Gespräch.

Der Abend wird gestaltet durch meditative Texte, Zeiten der Stille, oder meditative Musik und schließt ab mit dem Abendgebet der Kirche, (Komplet).

„Sprich nur ein Wort…“ steht als Überschrift des Abends. Gerade in diesen Tagen des Ukraine-krieges, der inneren Auseinandersetzung in unserer katholischen Kirche und vielerlei persönlicher Sorgen ist es gut, uns Worte des Zuspruchs, des Trostes und der Ermutigung zusprechen zu lassen, Wer möchte, kann aber auch selbst Worte der Ermutigung und des Trostes formulieren und auf einer Spruchwand einbringen.

Christen aus Syrien werden mit zu Gast sein und mit uns beten; und eine persönliche Videobotschaft der katholischen Gemeinde in Damaskus wird zugeschaltet werden: ein Zeichen gemeinsamer weltweiter christlicher Verbundenheit. Zwischendurch besteht die Möglichkeit zu einer kleinen Stärkung bei einer Tasse Tee oder einem kleinen Imbiss.

Herzliche Einladung im Namen des Vorbereitungsteams Pfr. Johannes Mahlberg

Hilfe für die Ukraine

Citypastoral St. Josef und Cityofhope e.V. kooperieren mit dem Netzwerk Ziviler Krisenstab

Annahme von Sachspenden in St. Josef
Haupteingang Kirche St. Josef, Hauptstrasse, Porz-Mitte
Annahmezeiten 10.00-12.00 Mo – Fr, Sa 10.00 – 11.30 Uhr

Nur gemeinsam sind wir stark und deshalb haben wir uns für die großen Transporte zusammengeschlossen!

In diesen Stunden starten bundesweit Sammelaktionen und Hilfstranssporte für die Menschen in der Ukraine.

Das Netzwerk Ziviler Krisenstab ist ein Zusammenschluss von kleineren und mittleren Hilfsorganisationen aus ganz Deutschland. Unser Ziel ist es, den Menschen in der Ukraine schnelle und effektive Hilfe zu leisten, um so die Menschen und Familien zu unterstützen, die zu hunderttausenden ihre Heimat verlassen müssen oder dort in Not geraten sind.

Das Netzwerk bündelt alle Anfragen und organisiert mehrere zentrale Warenlager innerhalb Deutschlands, wo Spenden von den lokalen Organisationen hingebracht werden. Von dort wird bedarfsgerecht und zoll-konform die Ware in die Ukraine und in die anliegenden Länder versandt. Die Spenden werden direkt an professionelle Partner vor Ort übergeben, so dass unnötige Wartezeiten und Lagerungen vermieden werden können.

Transportiert werden Lebensmittel, med. Güter, Decken, und viele weitere dringend benötigte Hilfsgüter.

ALLGEMEINE BEDARFSLISTE:

  • Thermofolien/NRC Folien
  • Schlafsäcke
  • Isomatten, aufblasbare Matratzen
  • Hygieneartikel: Zahnpasta, Zahnbürsten, Körperwaschmittel, Shampoo, Binden, Windeln (auch für Erwachsene)
  • Lebensmittel und Hygieneprodukte für Kinder und Säuglinge
  • Hygieneartikel für Frauen
  • Papierhandtücher/Handtücher aus Mikrofaser
  • wiederverwendbare Utensilien: Teller, Löffel, Gabeln, Messer, Tassen aus Silikon oder lebensmittelechtem Kunststoff, Einweggeschirrsets
  • Desinfektionsmittel
  • Lebensmittel, so genannter „Trockenproviant“, z. B. Reis, Grütze, Nudeln, Konserven, Fertiggerichte, Zucker, Kaffee, Tee, Energieriegel, Frühstücksflocken, Trockenfrüchte, Wasser in Plastikflaschen
  • Streichhölzer
  • Batterien
  • Power Banks
  • Taschenlampen
  • Rucksäcke
  • Schutzkleidung für Feuerwehrleute (Helme, Jacken und Hosen für Feuerwehrleute, Stiefel, Handschuhe und Thermohauben) / Wärmeschutzanzüge

„So viel du brauchst“ – Klimafasten 2022

Die Passions- und Fastenzeit lädt dazu ein, Gewohnheiten zu hinterfragen, achtsam mit uns und unserem Umfeld umzugehen und alltägliche Dinge anders zu machen. Die Aktion „Klimafasten“ geht dieser Tradition nach und und beschäftigt sich in diesem Jahr mit einem unserer Grundbedürfnisse: die Nahrung. Nehmen Sie doch mal ihre Gewohnheiten in den Blick: Woher kommen die Lebensmittel und wie werden sie produziert? Wie sind die Lebensmittel verpackt und was passiert damit? Die Zubereitung: fleischarm, vegetarisch oder vegan? Es gibt viel zu entdecken. Weitere Informationen finden sie unter

www.klimafasten.de

Wir laden zu fünf ökumenischen Terminen online (via Zoom) ein, jeweils
donnerstags um 20 Uhr für 30 bis 60 Minuten. Die Termine:

10. März, Thema: Verschwendung
17. März, Thema: Fisch und Verpackung
24. März, Thema: Regionale Versorgung und selbst anbauen
31. März, Thema: Wandel gestalten
7. April, gemeinsames Kochen

Den Zugangslink finden sie unter https://kirche-porz.de/. Beteiligt an dieser Aktion sind die Katholischen Gemeinden in Porz, sowie die Evangelischen Kirchengemeinden Porz und Porz-Wahnheide. Die Leitung haben unter anderem Gemeindereferentin Susanne Besuglow und Pfarrer Andreas Daniels.

Mit Jesus unterwegs – Ein Fastenweg für Kinder und Familien

Ab 13. März in der Kinderkirche

In der Fastenzeit bereiten wir uns auf das Osterfest vor. Wir erinnern uns an alles, was Jesus in Jerusalem erlebt hat und wie er am Kreuz gestorben ist.

Das weißt Du schon alles und kennst auch die Geschichten?

Komm trotzdem vorbei und erkunde den Fastenweg in der Kinderkirche. Das, was Jesus erlebt hat, hat auch etwas mit uns heute zu tun. Das glaubst Du nicht?

Dann komm vorbei und finde es heraus! Wir freuen uns auf Deinen Besuch!

Dein Kiki-Team

Die Kinderkirche ist jede Woche am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 14.30-16.30 Uhr geöffnet und natürlich vor und nach den Gottesdiensten.

Mehr Infos: kiki-porz.de und auf Instagram unter kiki.porz

Prävention konkret

Personen, die bereits eine Präventionsschulung besucht haben, brauchen nach fünf Jahren eine Auffrischung. Die Teilnahme an einer der Veranstaltungen „Prävention konkret“ kann als Auffrischung zertifiziert werden.

17. März, 18.00-21.00 Uhr online: Prävention in inklusiven Settings Für die Veranstaltungen „Prävention konkret“ melden Sie sich bitte bei Franziska Wallot mail franziska.wallot@katholisch-in-porz.de an. Sie erhalten dann den Zugangslink. Maximal 30 Teilnehmer.

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 047

3 Jahre Porzer ‚Sendungsraum‘:  wo stehen wir?

Vor drei Jahren haben wir am 1.3.2019 mit dem sogenannten Sendungsraum begonnen: das Erzbistum hat den Verlust von zwei leitenden Pfarrern in 2018 zum Anlass genommen, drei bisherige Seelsorgebereiche unter eine pastorale Leitung zu formieren. So wurden alle Seelsorgerinnen und Seelsorger zu einem Team für ganz Porz ernannt. Gleichzeitig blieben die Pfarreistrukturen erhalten: der Kirchengemeindeverband Porzer Rheinkirchen und die beiden Pfarreien Christus König und St. Maximilian Kolbe.

Seitdem versuchen wir mit gutem Willen und viel Engagement und Leidenschaft, mit der bewussten Absicht einer breiten Beteiligung, diesen ‚Sendungsraum‘ sinnvoll zu entwickeln. Jeden der vielen Schritte und Vereinbarungen in den vergangenen 36 Monaten hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Dabei gab es auch einige Sackgassen und Erfahrungen, durch die wir gelernt haben. Nachwievor merken wir, dass es aufgrund fehlender Vorbilder eine besondere Herausforderung ist, die richtigen neuen Wege zu finden und dabei viele Vorstellungen und Visionen zu vereinen.

Für alle, Seelsorgerinnen und Seelsorger, GremienvertreterInnen und freiwillig Aktive, Gemeindemitglieder und kirchlich Beheimatete, ist es ein Wandlungsprozess. Das bedeutet, dass wir Gewohntes und teilweise Bewährtes loslassen müssen, weil wir das Rad der Geschichte nicht zurückdrehen können, und dass wir Neues nicht nur zulassen, sondern auch kreativ entwickeln müssen. Dass Manches nicht mehr geht, nicht mehr umsetzbar oder überholt ist, ist oft schmerzhaft. Gleichzeitig weiß man nicht genau, was für die Zukunft wirklich gut ist.  Zum Glück erleben wir aber in Porz eine Atmosphäre des Wohlwollens und des guten Ringens miteinander. So können wir eine Vorlauffunktion einnehmen für die Entwicklung der Kirche im gesamten Erzbistum Köln.

Was ist uns insgesamt wichtig geworden in den letzten beiden Jahren an grundsätzlicher Erkenntnis:

  • Wir wollen es gemeinsam bewerkstelligen! Gemeinsam heißt, dass Leitung geteilt wird, Entscheidungen von vielen mitgetroffen werden, Verantwortung abgegeben wird und eine Balance zwischen kirchlich Hauptamtlichen und Ehrenamtlichen entsteht.
  • Wir wollen im christlichen Geist auftreten! Bei allen wichtigen Fragen zu Struktur und Entscheidungsmacht gilt es, den christlichen Geist als Basis nicht aufzugeben. Wir haben als Christen/Kirche eine Botschaft, die auch aktuell relevant und lebensförderlich ist. Die gilt es zu verkünden und zu leben.
  • Wir können nicht in alte Formen zurück und müssen zukunftsorientiert und realistisch bleiben: Die statistischen Zahlen für die kirchliche Entwicklung sind klar und nachvollziehbar. Damit müssen wir rechnen und dürfen davor nicht die Augen verschließen. Es ist aber nicht nur ein ‚Abwirtschaften‘, sondern wir sehen darin auch das lange verborgene interessante Potential der Mit- und Selbstverantwortung aller Gläubigen in der Kirche wachsen.

In dieser Phase des Wandlungsprozesses sind viele Bereiche nicht geklärt und entschieden. Darum muss gerungen werden, mit viel Austausch, Begegnung und Geduld. Verschiedene Meinungen müssen gehört und austariert werden. Entscheidungswege sollen ausprobiert und entdeckt werden.

Dadurch entsteht nach außen ein Bild des Nichtvorankommens, einer Debattenkultur, fehlender leitender Hände und Gesichter und des Sich-im Kreise-Drehens. Dabei darf es nicht bleiben und so hoffen wir, dass wir in diesem Jahr entscheidende Schritte weiterkommen, so es denn möglich ist.

Im Vertrauen auf eine Zukunft, in der sich Kirche vor Ort durch eine selbstverantwortliche Gemeinde auszeichnet, die gut vernetzt und organisiert ist im Verbund mit anderen und die den Geist Jesu in Porz erahnen lässt, bauen wir auf Ihre Freude am Mitwirken.

Pastor Berthold Wolff

Präsentation des Konzeptes Öffentlichkeitsarbeit

Am Mittwoch, 09.02.2022 präsentierte das Redaktionsteam in einer Onlineveranstaltung das Konzept für die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit der katholischen Kirche in Porz. Das fünfköpfige Team mit Diakon Matthias Gill, Kaplan Robert Knezevic, Verwaltungsleiter Andreas Kondziella, Christine Röser und Karin Wählen hatte im Vorfeld das Konzept an die Pfarrgemeinderäte übergeben. In einer ersten Runde informierten sich Mitglieder der Pfarrgemeinderäte aus Christus König, St. Maximilian Kolbe, dem neuentstanden Koordinierungsrat der Porzer Rheinkirchen und Mitgliedern des Pastoralteams über das 50-seitige Konzept. Es enthält einen Überblick über die Projektphasen der Entstehung des Konzeptes, eine ausführliche Analyse und Bewertung der gegenwärtigen Pfarrmedien. Im Weiteren beschreibt das Konzept Strategien und Maßnahmen für die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit. Diese wurde von Ehrenamtlichen und Hauptamtliche mithilfe von Fachexperten in mehreren Workshops erstellt.

Die Handlungsempfehlungen betonen die Eigenständigkeit der Seelsorgebereiche und empfehlen die gemeinsame Kooperation.

Pfarrer Wolff ordnete die Bedeutung des Konzeptes in den Rahmen der Gesamtentwicklung ein und wies auf den Wert einer gemeinsamen und zukunftsfähigen Öffentlichkeitsarbeit für die katholische Kirche in Porz hin. Er dankte dem Team für die intensive Arbeit und empfahl den Teilnehmern mit Blick auf die Zukunft das Konzept zu prüfen.

Das Konzept Öffentlichkeitsarbeit liegt nun zur weiteren Entscheidung im Pastoralteam und den Leitungsgremien.

Diakon Matthias Gill

Missbrauch in der Kirche

Der Pfarrgemeinderat Christus König und der Pfarrgemeinderat St. Maximilian Kolbe veröffentlichen je eigene Stellungnahmen zu den veröffentlichten Missbrauchsgutachten des Erzbistums München und Freising.

Stellungnahme Christus König https://christus-koenig-porz.de/wp-content/uploads/2022/02/pfarrnachrichten_2022_02_06-02_19_Internetversion.pdf

Stellungnahme St. Maximilian Kolbe https://st-maximilian-kolbe.de/category/aktuelles

Fastenzeit 2022

Hungertücher

Auch in diesem Jahr hängen in den Porzer Kirchen zur Fastenzeit die MISEREOR Hungertücher. Das Hungertuch des vergangenen Jahres ist auch dieses Jahr aktuell. Auch hängen Hungertücher aus den Vorjahren. Informationen und Impulse zum Betrachten der Hungertücher hier unter https://fastenaktion.misereor.de/hungertuch

Achtung – Neue Version vom 25.02.2022

„So viel du brauchst“ – Klimafasten 2022

Die Passions- und Fastenzeit lädt dazu ein, Gewohnheiten zu hinterfragen, achtsam mit uns und unserem Umfeld umzugehen und alltägliche Dinge anders zu machen. Die Aktion „Klimafasten“ geht dieser Tradition nach und und beschäftigt sich in diesem Jahr mit einem unserer Grundbedürfnisse: die Nahrung. Nehmen Sie doch mal ihre Gewohnheiten in den Blick: Woher kommen die Lebensmittel und wie werden sie produziert? Wie sind die Lebensmittel verpackt und was passiert damit? Die Zubereitung: fleischarm, vegetarisch oder vegan? Es gibt viel zu entdecken. Weitere Informationen finden sie unter

www.klimafasten.de

Wir laden zu fünf ökumenischen Terminen online (via Zoom) ein, jeweils

donnerstags um 20 Uhr für 30 bis 60 Minuten. Die Termine:

10. März, Thema: Verschwendung

17. März, Thema: Fisch und Verpackung

24. März, Thema: Regionale Versorgung und selbst anbauen

31. März, Thema: Wandel gestalten

7. April, gemeinsames Kochen

Den Zugangslink finden sie unter https://kirche-porz.de/. Beteiligt an dieser Aktion sind die Katholischen Gemeinden in Porz, sowie die Evangelischen Kirchengemeinden Porz und Porz-Wahnheide. Die Leitung haben unter anderem Gemeindereferentin Susanne Besuglow und Pfarrer Andreas Daniels.

Ihr Pastoralteam

Streaminggottesdienste in Porz

Weiterhin werden Gottesdienste aus Christus König und St. Clemens live per zoom und YouTube übertragen. Auf dem neugestalteten Plakat finden Sie die Termine März und April. Es hängt in den Kirchen und Schaukästen zu Ihrer Information aus.

  • 6. März 2022 9.00 Uhr – St. Clemens
  • 13. März 2022 10.30 Uhr – Christus König
  • 3. April 2022 9.00 Uhr – St. Clemens
  • 10. April 2022 PALMSONNTAG 9.00 Uhr – St. Clemens
  • 15. April 2022 KARFREITAG 15.00 Uhr – St. Clemens
  • 16. April 2022 OSTERNACHT (FAMILIEN) 21.30 Uhr – Christus König
  • 17. April 2022 OSTERSONNTAG 9.00 Uhr – St. Clemens
  • 24. April 2022 9.00 Uhr – St. Clemens

Weiter Informationen und den Zugang unter

Wir sehen uns Online!

Team Streaminggottesdienste

Ein Dankeschön zum Valentinstag für unsere Kita-Mitarbeitenden

Den diesjährigen Valentinstag nahmen unsere Kita-Verbundleitung Sigrid Mühlenhaus und die Verwaltungsleitungen Myriam Iber und Andreas Kondziella zum Anlass, den Mitarbeitenden unserer Kitas im Sendungsraum von Herzen zu danken. Zu danken für den Mut trotz Corona den Kindern eine warme, zugewandte und liebevolle Umgebung zu schaffen und ohne den nötigen Abstand halten zu können auch trösten oder beim Umziehen helfen. Zu danken für die bereits lange anhaltende Mehrbelastung aufgrund von Pooltestungen und anderen unzähligen administrativen Arbeiten wie Kontaktaufnahme mit dem Gesundheitsamt, mit dem Jugendamt – um nur einige wenige zu nennen.

In einer Zeit, die auch geprägt ist von persönlichen Unsicherheiten und Ängsten, unterstützen unsere Kitas die Familien in ihrem Alltag und bieten den Kindern ein vielfältiges Entwicklungsangebot.
Für all das sagen wir DANKE SCHÖN und wünschen Gottes Segen

Andreas Kondziella, Myriam Iber, Sigrid Mühlenhaus

„Sag’s dem Papst!“ – Freischaltung der Onlineplattform

Start der diözesanen Beteiligungsphase im Erzbistum Köln

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schwestern und Brüder,

Papst Franziskus hat im vergangenen Jahr zur Weltsynode ausgerufen. Erstmalig fragt er damit die Christen in aller Welt nach ihren Vorstellungen von der Kirche der Zukunft. „Christen in aller Welt“ – damit sind auch die Katholikinnen und Katholiken im Erzbistum Köln aufgerufen, sich aktiv zu melden und einzubringen.

Möglicherweise haben Sie schon aus der Presse der letzten Tage erfahren: Augenblicklich steht auch uns im Erzbistum Köln eine Beteiligungsplattform im Internet zur Verfügung. Auf dieser können Sie unter dem Motto „Sag’s dem Papst“ noch bis zum 18. März Ihre Vorstellungen, Meinungen und Wünsche zur Zukunft unserer Kirche zurückmelden – Sie, als Privatperson, oder auch mit einer Gruppe, z.B. hier aus der Gemeinde.

Vielleicht denken Sie jetzt grade „Schon wieder ein Beteiligungsformat? Das hatten wir doch erst kürzlich.“ Oder „Weltweit? Was soll denn da am Ende in Rom noch von uns ankommen?“

Die Rückmeldungen sind als Zuarbeit für die Weltbischofssynode in Rom im kommenden Jahr 2023 gedacht. Sie sind jedoch auch Chance und Orientierung für uns selbst, unser Gemeindeleben und unsere eigene Kirche im Erzbistum Köln – und sie sind trotz und gerade wegen der vorhandenen Krisen in den Blick zu nehmen.

Papst Franziskus hat zehn Themenbereiche vorgeschlagen. Dazu sind Ihre Meinung, Ihre Ideen und Ihre Erfahrungen ausdrücklich erwünscht – ungeschminkt und ehrlich, so wie Sie es denken und erleben. Die Beteiligungsplattform ist zudem transparent, denn alle Einträge können gelesen und kommentiert werden.

Nutzen Sie diese Möglichkeit, denn die Sorgen, Ängste, Hoffnungen und Freuden der Menschen in unserem Bistum sollen gehört und genutzt werden.

Ich lade Sie ein, sich zu beteiligen. Machen Sie mit!

Auf www.weltsynode.koeln erfahren Sie alles Weitere.

In hoffnungsvoller Zuversicht grüßt Sie sehr herzlich
Ihr
Weihbischof Rolf Steinhäuser
Apostolischer Administrator des Erzbistums Köln

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 046

Erstkommunion-Team sucht Unterstützung

Können Sie uns unterstützen?

Karwochen für Kommunionkinder

Wie schön, dass so viele Kinder und Familien das Modell der Karwoche in der Kommunionvorbereitung gewählt haben. Los geht es am Samstag vor dem Palmsonntag (9. April 2022) mit einem Vortreffen und dem Palmstockbasteln. Den Palmsonntag möchten wir miteinander feiern und ab Montag werden die Kinder täglich von 9.30 Uhr bis 16 Uhr betreut. In den Tagen bis Gründonnerstag wollen wir mit den Kindern in Gruppen spielen, beten, viel über Jesus erfahren und Gemeinschaft erleben. Auf Grund der hohen Anmeldezahlen werden in Porz vier parallele Karwochen stattfinden.

Damit diese Wochen gelingen können, suchen wir engagierte Jugendliche, Mütter, Väter, Großeltern, Gemeindemitglieder. Auch wenn man nicht die ganze Woche dabei sein kann, freuen wir uns über jede Unterstützung.

Bitte melden Sie sich für einen Erstkontakt oder bei Fragen bei den jeweiligen Zuständigen:

Karwoche für die Porzer Rheinkirchen in Zündorf: Elisabeth Uhlenbroch-Bläser (0170/1684422)

Karwoche in St. Maximilian Kolbe: Andrea Käufer (02208/913783) und Stefanie Meyer (0170/1684427)

Karwoche in St. Bartholomäus Urbach: Maria Kubanek (0170/1684419)

Karwoche in St. Aegidius, Wahn: Franziska Wallot (0170/1684424)

Verabschiedung Gemeindereferentin Ursula Bell

Herzliche Einladung zur Ausstellung am Sonntag, 20.02.2022, um 14.30 Uhr in der Kirche St. Mariae Geburt, Hauptstr. 143, 51143 Köln Porz Zündorf.

Anlässlich der Verabschiedung in den „Ruhestand“ von Ursula Bell laden wir ein zur Präsentation des Films „Tohuwabohu“. Der Film von Ursula Bell entstand während einer Kunstakademie-Veranstaltung 2021. Er wird musikalisch interpretiert von Markus Hoitz, Trompete. Gemeindereferentin Ursula Bell hat 41 Jahre in verschiedenen Gemeinden des Erzbistums ihren Dienst getan, davon 15 Jahre in Porz.

Während dieser Jahre war Ursula Bell auch als Künstlerin tätig und hat dies immer wieder mal mit ihrem Beruf verknüpft. Im Rahmen der Verabschiedung werden viele ihrer Bilder in der Kirche ausgestellt. Außerdem lädt sie die Besucher_innen ein, sich Bilder auszusuchen und mit nach Hause zu nehmen. Gerne kann dafür eine Spende an „City of hope“ (https://cityofhopecologne.org/) in die bereitgestellte Box gegeben werden.

Begegnung bei Kaffee und Keksen ist auch mit eingeplant.

Es gilt die 3-G-Regel. Im Kirchenraum ist Maskenpflicht.

Wir helfen Mattes – es gibt einen Spender

Mittwoch 26.01.2022

Quelle: facebook, Mattes – Kämpfen und Siegen

Dass waschechte Kölner einmal sagen, dass sie froh sind, dass es nach Düsseldorf geht, hätte auch keiner gedacht! Aber es gibt einen guten Grund sich darüber zu freuen:

!!!!!!! ES GIBT EINEN SPENDER !!!!!!!!

Wenn jetzt alles nach Plan verläuft, …und davon gehen wir aus… dann bekommt Mattes bald in Düsseldorf seine Knochenmarkspende!

Es ist gar nicht in Worte zu fassen, wie doll wir uns alle freuen. ENDLICH!

Anfang Dezember war Mattes schon das erste Mal zur Blutabnahme in Düsseldorf in der Klinik und es hat ab diesem Zeitpunkt etwa viereinhalb Wochen gedauert, bis die Nachricht kam, dass der passende Spender gefunden wurde. (Seht es uns nach, dass wir erst heute davon berichten, aber die guten Nachrichten haben alle so aus den Latschen gehauen, dass wir erst einmal ein bisschen Licht in alle Aussagen der Ärzte bringen mussten, um auch wirklich alles richtig zu verstehen.)

Jetzt geht es aber Schlag auf Schlag. Heute war er schon zur ersten Untersuchung in der Klinik und in den nächsten zwei Wochen folgen noch weitere Besuche in Düsseldorf. Die Zeit zwischen den Untersuchungen darf Mattes dann zu Hause verbringen.

Mitte Februar wird Mattes dann stationär aufgenommen und es geht richtig los. Er muss dann noch Bestrahlungen und eine Chemotherapie über sich ergehen lassen, bevor dann die eigentliche Transplantation geplant ist.

Wir sind zuversichtlich, dass alle Werte bis dahin stabil bleiben und die Ärzte ihren Zeitplan so einhalten können.

Dem Spender sind wir schon jetzt unendlich dankbar, dass er bereit ist diese tolle Geste für Mattes auf sich zu nehmen.

DANKE! DANKE! DANKE! ….man kann es einfach nicht oft genug sagen!

Pfarrnachrichten – 14-tägig

14-tägige Erscheinungsweise – Bitte beachten Sie die Abgabetermine 2022

Die Pfarrnachrichten erscheinen regelmäßig im ganzen Sendungsraum Porz. Die drei Seelsorgebereiche Christus König, St. Maximilian Kolbe und die Porzer Rheinkirchen bringen bisher je eigene Ausgaben heraus. Gemeinsam werden in allen Ausgaben die Gottesdienstordnung veröffentlicht, die in ganz Porz gilt. Ebenso werden in der Rubrik katholisch-in-porz auch Beiträge veröffentlicht, die aus dem Pastoralteam für ganz Porz bestimmt sind, wie z. B. der geistliche Impuls und Berichte aus den Hauptaufgabenbereichen.

Die Pfarrnachrichten werden nicht nur in den Kirchen ausgelegt, sondern auch online auf den Homepages veröffentlicht. Dort finden Sie auch alle Gottesdienste der kommenden 14 Tage.

Seit September vergangenen Jahres wurde mit den Pfarramtssekretärinnen, den Verwaltungsleitungen und der Öffentlichkeitsarbeit am neuen Konzept der Pfarrnachrichten gearbeitet. Dabei wurde deutlich, dass eine 14-tägige Erscheinungsweise ausreicht und den Pfarrbüros Entlastungen ermöglicht.

Im Januar wurde die Erscheinungsweise dann auf 14-täglich umgestellt. Dies bedeutet, dass die Pfarrbüros frühzeitiger als bisher Beiträge zur Veröffentlichung benötigen. Dafür wurden Abgabetermine eingerichtet, die für die jeweiligen Ausgaben gelten.

Sie finden zukünftig in jeder Ausgabe der Pfarrnachrichten den Hinweis auf den nächsten Abgabetermin. Senden Sie Ihre Beiträge wie bisher an ihr Pfarrbüro.

Die Umstellung bedarf sicher einer Umgewöhnung und Entwicklungszeit. Für ein reibungsloses Gelingen unterstützen Sie bitte unsere Kolleginnen und beachten Sie die Abgabetermine.

Wir empfehlen Ihnen auch den Besuch unserer Homepages

Die Homepages unserer Seelsorgebereiche

christus-koenig-porz.de

st-maximilian-kolbe.de

porzer-rheinkirchen.de

Herzliche Grüße
Pastoralteam, Verwaltungsleitung und Pfarramtssekretärinnen

Porzer Kinderdreigestirn in der Kiki

Das Kiki-Team freut sich riesig, dass das Porzer Kinderdreigestirn am Sonntag, den 23. Januar im Rahmen eines Gottesdienstes in der Kinderkirche proklamiert wird. Auch im 2. Jahr ist es für das Kinderdreigestirn unter den Corona-Bedingungen schwer, eine unbeschwerte, fröhliche Session mit den traditionellen Elementen und Höhepunkten zu erleben.

Improvisieren und spontan sein ist jetzt dran und so werden Prinz Clemens I., Jungfrau Julika und Bauer Jens in einem feierlichen Rahmen in ihr Amt eingesetzt und können dann als Porzer Kinderdreigestirn ihre besondere Session gestalten.

Leider können nur geladene Gäste bei der Feier in der Kinderkirche dabei sein. Wer trotzdem Gottesdienst und Proklamation mitfeiern möchte, kann über den nachfolgenden Button beim Streaming über zoom oder youtube dabei sein.

Keinen Impuls verpassen!

16. April 2022

Ostergruss 2022

Teil

Lesen

Porzer Katholiken
sammeln Spenden in Höhe von 16.418,30 €

Teil

Lesen
048
04. März 2022

Newsletter // Pressemitteilung 048

Teil

Lesen
047
18. Februar 2022

NEWSLETTER // PRESSEMITTEILUNG 047

Teil

Lesen